Bild

Bild

Weinkultur

Australien ist vor allem für seinen guten Rotwein bekannt, während Neuseeland sich mehr auf Weißwein spezialisiert. Ich persönlich bin ein begeisterter Fan von australischem Wein und tue nichts lieber, als stundenlang im »bottleshop« herum zu stehen und mir die vielen verschiedenen Weine anzuschauen. In meiner Zeit hier habe ich viel über Wein und die australische Weinkultur gelernt. Ja – es gibt tatsächlich eine Weinkultur! 

In Australien sind vor allem die Rebsorten Shiraz und Cabernet Sauvignon weit verbreitet. Die bekanntesten Weinregionen befinden sich in Südaustralien und Victoria. Sehr beliebt sind aber auch das Hunter Valley in New South Wales und Margaret River in Westaustralien. Auch viele gute Cuvées aus verschiedenen Rebsorten, zumeist bestehend aus Shiraz, Cabernet Sauvignon und Merlot findet man hier. 

Eine Besonderheit die für viele Europäer noch sehr gewöhnungsbedürftig erscheinen mag, liegt darin, dass hier fast komplett auf den guten alten Korkverschluss verzichtet wird. Aber muss der Wein nicht atmen? Da sind die Australier jedenfalls anderer Meinung. Es geht auch ohne. Und wenn man den Wein nicht lagert, sondern bald trinkt, dann sollte das auch kein Problem darstellen. Dass ein Wein mit Drehverschluss in den Augen vieler Europäer als billiger Wein abgetan wird, von dieser Vorstellung haben sich die Australier schon lange gelöst. Angeblich ist der Umstieg auf »screw caps« hier ziemlich schmerzlos verlaufen. Die Importpreise und zunehmend schlechte Qualität des aus Portugal stammenden Korkens sollen der Auslöser dafür gewesen sein. Dass dieser zumindest in Europa jedoch kulturellen Stellenwert hat und man sich nur schlecht vorstellen kann, dass ein erstklassiger Wein auch ohne Korken auskommen kann, damit scheinen die Aussies absolut kein Problem zu haben.

Daher muss in Australien auch keiner mehr seine Rotweinflaschen waagrecht lagern. Den Korken soll man nicht austrocknen lassen, aber mit »screw cap« kann der Wein nun auch in senkrechter Position abgestellt werden. Trotz dieser Tatsache werden hier nach wie vor Weinregale für die waagrechte Lagerung verkauft. Von dieser Tradition können sich die Aussies wohl doch noch nicht ganz lösen.

Eine weitere Besonderheit an Australiens Weinkultur, die ich persönlich sehr schätze, ist die Experimentierfreudigkeit der Weinmacher. Hier werden zum Beispiel »sparkling wines«, auf Deutsch Sekt, aus den unterschiedlichsten Rebsorten hergestellt. Es gibt somit einen Rosé Sekt, einen Shiraz Sekt, einen Cabernet Sauvignon Sekt usw. Vor allem der »sparkling shiraz« ist in Australien sehr beliebt und kann in jedem »bottleshop« gekauft werden. Ich liebe diese herbe, trockene, geschmackvolle Variante zum herkömmlichen Sekt aus weißen Rebsorten. Weiters konnte ich hier schon Himbeer-Wein probieren, der auch wirklich zu 100% aus Himbeeren hergestellt wurde. Es gibt australische Varianten der Eisweine und unzählige verschiedene Dessertweine und Portweine, die hier ebenfalls sehr beliebt sind. Wer also seinen Australienurlaub plant und gerne Wein trinkt, der sollte sich den Besuch in einer Weinregion nicht entgehen lassen.

No worries!

Kommentare:

  1. oder einen Baileys aus Wein statt Whisky... jummy :-) aus der Region Barossa Valley

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Baileys aus Wein klingt auch nach einer sehr guten Kombination! Ich freue mich schon auf den nächsten Besuch in einer Weinregion...

      Lg aus Sydney

      Löschen
  2. Lustig, du hörst dich an wie dein Opa, stundenlang im bottleshop! Ja, ja, man erbt halt nicht nur die Grundstücke, sondern auch noch manch anderes... Jetzt sind wir halt schon drei, die das gerne tun!

    AntwortenLöschen