Bild

Bild

Toilettenbesuch

Hin und wieder schockieren mich die australischen Toiletten. Da kann ein Restaurant noch so schön sein, das Essen noch so gut schmecken und die Toilette ist trotzdem ein absolutes Dreckloch. Oder alt und dringend sanierungsbedürftig. Oder irgendwie zusammen gebastelt. Oder einfach nur ein Abstellraum mit Klo. Oder im nächsten Gebäude um die Ecke. Oder im nicht restaurierten dunklen Keller. In einem Restaurant hab ich auf der Toilette sogar einen Zahnputzbecher mit einer (eindeutig gebrauchten) Zahnbürste entdeckt. Da musste sich ein Mitarbeiter vor der Schicht wohl noch schnell die Zähne putzen ...

Geht man in Australien essen, dann ist der Gang zur Toilette also immer ein bisschen ein Abenteuer. Was erwartet einen da wohl? Wie schlimm wird es diesmal? Und wie weit weg ist die Toilette? Manchmal wird man absolut positiv überrascht (weil man sich ein Dreckloch erwartete), manchmal wird man bitter enttäuscht (weil man sich auf etwas besseres eingestellt hat). Alles habe ich hier schon erlebt. Was wohl der nächste Restaurantbesuch bringt? Ich kann es kaum erwarten!

No worries!

FOTO: ALAN (FLICKR)

Kommentare:

  1. Ich war gestern mitten in Bern auf einer öffentlichen Toilette.Kostete zwar einen Franken, war aber so picobello (sauber, neu, hell und warm, dass man sich fast nicht traute, die Hände danach ordentlich zu waschen,aus Angst, die perfekte Sauberkeit zu stören. Als ich hinausging, stand die Putzfrau schon parat! Aber das ist halt die Schweiz...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mama,

    ja das sind wirklich Gegensätze - eine andere Welt! Aber hier muss man normalerweise nichts für die Benutzung einer Toilette bezahlen. Dafür weiß man nie, was man bekommt ;-)

    Lg aus Sydney

    AntwortenLöschen