Bild

Bild

Leseratten

Ich bezweifle, dass die Australier sich selber als Leseratten bezeichnen können. Warum? Weil auch Bücher hier unverschämt teuer sind. In einer Buchhandlung zahlt man locker mal 24 Dollar für ein Buch mit Softcover. So ist das wohl, wenn man am Ende der Welt lebt. China ist zwar der größte Handelspartner, aber alles was aus Europa oder Amerika kommt (und das ist doch einiges), kostet hier zumeist das doppelte. Die Australier kennen es nicht anders, können sich also auch nicht wirklich darüber beschweren. Für hier heimische Europäer und Amerikaner kann dies jedoch äußerst frustrierend sein.

Gerade kürzlich habe ich ein Bücherset von vier Büchern auf Amazon Deutschland bestellt. Die Bücher sind in Englisch und werden von England importiert. Setpreis: 18 Euro. Würde ich diese vier Bücher hier kaufen, dann wären das knappe 70 Dollar. Ach, und hab ich schon erwähnt, dass es in Australien kein Amazon gibt? Kaum zu glauben, aber wahr. So fortschrittlich ist man hier noch nicht. Außerdem könnten die ganzen Buchhandlungen wahrscheinlich zumachen, wenn Amazon seine Ware zu einem günstigeren Preis übers Internet verkauft. Und was machen die Aussies also, wenn sie irgendetwas online bestellen wollen? Sie vertrauen auf Ebay. Ich bestelle meine Bücher jedenfalls weiterhin bei Amazon Deutschland und hoffe auf gute Menschen, die sie mir mitbringen, wenn sie in Down Under vorbei schauen.

No worries!

FOTO: EMILY CARLIN (FLICKR)

1 Kommentar:

  1. Ich hoffe du hast mit meinem Buechergutschein noch was gefunden? ;) Julia

    AntwortenLöschen