Bild

Bild

Stranddiebe

Einen entscheidenden Vorteil hat es, wenn man an einem australischen Strand in der Sonne brutzelt und sich nicht irgendwo in Spanien, Italien oder Griechenland befindet: Es fehlen die Taschendiebe. Hier kann man getrost seine Sachen liegen lassen und in aller Ruhe schwimmen oder surfen gehen. Organisierte Banden, die arme, nichts ahnende Touristen ausrauben, scheint es in Australien nicht zu geben – jedenfalls habe ich davon noch nie gehört.

Die Australier lernen aber auch schon früh eine wichtige Lektion und halten sich immer brav daran: Das sicherste Versteck am Strand für den Autoschlüssel und die Geldtasche sind die eigenen Schuhe. Fühlt sich das etwas zu unsicher an, deckt man das ganze einfach noch mit einem Handtuch ab. Fertig. Das Versteck findet auch wirklich ganz bestimmt niemand. Und wer sagt's denn, kein Dieb ist jemals dahinter gekommen! Australien muss extrem dumme Diebe haben ... oder es gibt sie schlicht und einfach nicht? Hier eine Liste aus 2009 mit den Städten, in denen die meisten Taschendiebe zu Hause sind. Link zum Artikel

No worries!

FOTO: SIRI SCHWARTZMAN (FLICKR)

Kommentare:

  1. Ja, ja wieder mal was postives über Australien!
    Lg Hubi

    AntwortenLöschen
  2. Ansich muss ich da recht geben du kannst wirklich zum teil sachen rumliegen lassen nur in meinen letzten tag wurde ich zwar nicht am strand augeraubt, eher in mein Auto wurde eingebrochen ( ich hasse Sydney )

    AntwortenLöschen