Bild

Bild

Australien ist einzigartig (teuer)

Australien ist teuer. Nicht nur für die, die hier leben, sondern auch für Touristen wird der Kontinent am Ende der Welt zusehends unerschwinglicher. Wenn man hier Urlaub macht, dann schon so, dass sich die lange Reise auch wirklich lohnt. Also braucht man viel Zeit und Geld. Der momentane Wechselkurs trägt zusätzlich noch das Seine dazu bei. Das war aber nicht immer so. Australien hatte einmal (vor langer Zeit) das Image des relativ billigen, gemütlichen Backpackerlands. Es verwundert also nicht, dass immer weniger Touristen aus den westlichen Ländern nach Australien kommen. Der Markt scheint sich zusehends Richtung Asien zu verschieben, vor allem die Besucherzahl aus China ist im letzten Jahrzehnt stetig angestiegen. Link zum Artikel

Aus diesem Grund muss sich die Tourismusbranche immer öfter ein und dieselbe Frage stellen: Was ist so einzigartig an Australien? Warum kommen Touristen nach Australien? Was wollen sie sehen? Was gibt es hier, das es sonst nirgendwo auf der Welt gibt? Ihr könnt die Antworten dazu selber finden ... Kängurus, Koalas und andere Wildtiere die es sonst nirgendwo gibt, die einzigartige Landschaft, Strände und Regenwald, Ayers Rock, Australiens Ureinwohner und die Klänge des Didgeridoos, das Great Barrier Reef, Sydney Opera House und Harbour Bridge. Damit hat es sich aber auch schon.

Das Problem dabei ist, dass genau diese Dinge von den meisten Ozzies verschmäht werden. Der ganz normale Durchschnittsaustralier war noch nie am Ayers Rock, interessiert sich nicht sonderlich für das Great Barrier Reef, sieht Kängurus nur als lästige Plage an, ist äußerst schlecht auf die Ureinwohner zu sprechen und nutzt am liebsten jede Chance, um den Urlaub außerhalb von Australien zu verbringen. Ein Journalist hat das Dilemma in einem Bericht gut beschrieben: »Leider ist man in Australien so bemüht darum, auf der Weltbühne als kultiviert und erwachsen angesehen zu werden, dass wir das, was unser Land ausmacht, gerne ignorieren und deshalb lieber unsere Cafés, unsere Kunstszene und Weingebiete anpreisen. Dies sind aber keine Gründe für Touristen, um nach Australien zu kommen.« Link zum Artikel

Nachdem die Einzigartigkeit Australiens geklärt wäre, sind da noch die hohen Preise, die dem Tourismus auf die Dauer sicher auch nicht gut tun können. Auf den Punkt gebracht ist Australiens Preis-Leistungsverhältnis für jemanden der europäische Standards gewöhnt ist, einfach grottenschlecht. Für 120 Dollar die Nacht kann man ein super gutes oder nur ein mittelmäßiges, leicht angestaubtes Hotelzimmer mit alten Möbeln, Spannteppich und einem lausigen »all-inclusive breakfast« bekommen – die Liebe zum Detail sollte man gar nicht erst versuchen zu finden. Zum Stichwort »customer service« gäbe es an dieser Stelle ebenfalls einiges (negatives) zu berichten. Die Australier finden’s auch nicht okay ... das ist vielleicht auch der Grund dafür, warum »holidays abroad« bei den Ozzies so beliebt sind. Weshalb soll man sein hart verdientes Geld in diesem teuren Land ausgeben, wenn man stattdessen etwas Besseres irgendwo in Asien haben kann? Einen aufschlussreichen Bericht eines Australiers zu diesem Thema gibt es hier: Link zum Artikel

No worries!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen