Bild

Bild

Bitte Strafe zahlen!

Was man in den öffentlichen Verkehrsmitteln auf keinen Fall machen sollte:

Zum Beispiel die Füße auf dem Sitz gegenüber platzieren. Wird man erwischt, kostet einen dies 180 Dollar – auch wenn man keine dreckigen Schuhe hat und auf dem Polster schon fünf Brandmarken und zwei Kaugummis kleben. Achja und Kinder werden übrigens auch bestraft. Die bekommen aber einen Rabatt und müssen nur 61 Dollar zahlen. Allein im Jahr 2011 hat der Staat Victoria dank diesem Vergehen zahlreicher Fahrgäste ein Plus an 2,5 Mio. Dollar verzeichnen können. Das waren insgesamt 17.592 Leute die Strafe zahlen mussten.

Weiters wurden 57 Personen dafür bestraft, Müll zurückgelassen zu haben, 1.473 Leute haben es gewagt sich eine Zigarette anzuzünden, 2.751 wurden mit einer offenen Flasche Bier oder ähnlichem erwischt, 854 weitere haben gar daraus getrunken, 20 Personen sind dabei erwischt worden, den Zug auf künstlerische Weise verschönern zu wollen, 6 Personen haben unerlaubterweise ein Instrument gespielt, 30 haben auf den Boden gespuckt und weitere 11 haben gar andere Fahrgäste angespuckt, 4 haben heimlich einen Hund hinein geschmuggelt, 94 Leute haben versucht etwas an andere Fahrgäste zu verkaufen oder etwas von ihnen zu erbetteln, 922 Personen haben geflucht oder gedroht und 7 haben etwas mit Absicht kaputt gemacht.

Puuhh ... das war jetzt aber eine lange Liste. Einen kleinen Lichtblick gibt es jedoch: Im Jahr 2011 wurde nicht eine einzige Person dabei erwischt, im Zug um Geld gewettet zu haben! Das ist nämlich auch verboten. Achja und was die offene Flasche Bier betrifft, kommt ein Kontrolleur und man drückt diese schnell dem eigenen Kind in die Hand, dann nützt das auch nichts. Kinder werden für dieses Vergehen nämlich ebenfalls zur Kasse gebeten. Die niedrigste Strafe ist übrigens 122 Dollar für das illegale Glücksspiel, die Höchststrafe wird verhängt, wenn man andere Fahrgäste anspuckt und beläuft sich auf 305 Dollar. Link zum Artikel

No worries!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen