Bild

Bild

Weltkrise

Es ist immer wieder interessant über Europas Krise zu lesen. In deutschen bzw. österreichischen Medien wird die Situation wesentlich weniger dramatisch dargestellt, als in Australien. Hier haben die Leute das Gefühl, nein, sie sind davon überzeugt, mit Europa geht es unaufhaltsam bergab. Monatelang schon prophezeien mir die Australier, dass der Euro fallen wird. Ganz sicher, das sei keine Frage – die EU wird es in Zukunft nicht mehr geben. Einige gehen sogar soweit, an Revolution und Bürgerkrieg zu denken.

Mir erscheint diese Meinung etwas vorschnell. In meinen Augen ist das, was sich in Europa abspielt, eine Krise. Eine wirtschaftliche Krise und eine tiefe Sinnkrise von mir aus. Aber bedeutet das unweigerlich das Ende? Ist Europa nicht mehr zu retten? Und wo bewegt sich Australien vor dem Hintergrund der aktuellen Probleme, die sich gerade in Europa und den USA ereignen?

Viele Australier sind der Meinung, dass sie sich in einem ziemlich sicheren Hafen befinden. Der »mining boom«, den das Land gerade erlebt, ist zum Großteil für Australiens starke Wirtschaft verantwortlich und hat das Land bisher von den ökonomischen Problemen der westlichen Welt relativ gut abgeschirmt. Ob es aber auf Dauer so bleiben kann, weiß auch niemand.

In der Tageszeitung The Australian wurde das so beschrieben: »Während sich die USA weniger in Rezession, als in einer klinischen Depression befindet und Europa eine Art finanzielle Persönlichkeitsstörung durchmacht, kann auch Australien auf Dauer nicht immun sein, gegen den ökonomischen Druck, der den Rest der Welt zu erdrücken scheint.« Dann warten wir doch mal gespannt ab ...

Wie seht ihr die Weltkrise?

No worries!

1 Kommentar:

  1. Hallo dort unten,
    das wird schon wieder,denn selbst die Griechen erholen sich schon wieder und der Rest hält auch von einer sehr gut geführten Bundesrepublik geführt Kurs.

    AntwortenLöschen