Bild

Bild

Der Kulturteil

Vor kurzem ist mir etwas Essentielles aufgefallen: In den australischen Nachrichten fehlt der Kulturteil. Es ist so offensichtlich, dass es seltsam ist, dass mir das nicht früher schon aufgefallen ist. Im Fernsehen bestehen die Nachrichten zumeist aus nationalen und internationalen News, von der Wirtschaft wird auch berichtet, dann kommt ein riesiger Teil Sport, das Wetter und die »Feel-Good-Story«. Letztere ist normalerweise ein Hund der verloren gegangen ist und wieder gefunden wurde. Oder das Comeback eines Sportlers nach einer Verletzung. Oder sonstiges unwichtiges Zeug, das viel zu wichtig genommen wird.

In den Zeitungen zeigt sich ein ähnliches Bild. National News, World, Business und Sport bietet der Australian in der gedruckten Ausgabe. Am Wochenende gibt es das Zusatzheft »Review«, wo unter vielem anderen auch ein bisschen über Kultur berichtet wird. Ähnlich schaut es beim Sydney Morning Herald aus. Im Daily Telegraph hat der Sportteil meistens 10-15 Seiten und davor gibt es gerade mal eine Seite »History« und eine Seite »Going Out«. Alles was man an Kultur findet, findet man dort.

Online bieten zumindest der Australian und der Sydney Morning Herald einen Kulturteil, dieser läuft unter »Entertainment« bzw. »Arts«. Es gibt schon viele Museen, Ausstellungen, Theater usw. hier, bloß bekommt man einfach nichts mit. Es wird viel zu wenig Werbung gemacht, nicht darüber in den Zeitungen berichtet. Immer hört man nur: Sport, Sport, Sport, Rugby, AFL, Cricket und Pferderennen. Irgendwie interessiert der Kulturteil wohl einfach keinen hier.

Die Australier haben oft die Ausrede, dass Sport auch Kultur sei und davon gäbe es hier ja wohl genug. Sie hätten halt ihre eigene Kultur und vielleicht nicht so, wie wir Europäer uns das vorstellen. Aber ist Sport wirklich Kultur? Und braucht man davon unbedingt so viel?

No worries!

Kommentare:

  1. Hallo Nina,

    vielen Dank für Deinen Blog,
    ich finde den spannend.
    Selbst bin ich gerade am überlegen, ob ich nach Australien auswandern will ;) d.h. ein Visum habe ich bereits seit Jahren, jetzt läuft es so langsam ab, dadurch lese ich mehr über Australien.
    Sport gehört vielleicht zu Kultur, aber nicht zu Kunst (Schöne Künste), nehme ich an.
    Ich glaube, wenn das Wetter schön ist und +35 Grad herrschen da geht man lieber Surfen, anstatt Bach Cellokonzerte Zuhause zu spielen ;)

    Viele Grüße,
    Thomas

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Thomas,

    35° und surfen ist lustig - das ist wohl das typisch australische Klischee. Es surfen hier nämlich nicht annähernd so viele, wie man sich das vorstellt... aber ich kann es auf jeden Fall nur empfehlen!

    Das mit dem Auswandern find ich super - dann probier dein Glück! Und lies lieber nicht zu viel, damit du dir selber deine Meinung über das Land Down Under bilden kannst ;-)

    Lg aus Sydney

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nina,

    ja, mit 35 Grad habe ich vielleicht übertrieben ;) obwohl, ich bin ein bisschen "Surf"-abhängig. Wenn die Wellen gut sind, dann trägt man nur mehr Sonnenschutzcreame auf und geht trotzdem ins Wasser ;)
    auch wenn es richtig kalt ist.
    Nicht jede(r) surft, da hast Du recht, ich kannte einige Australier und fast keiner von den surfte ;)
    Ich lese, weil ich noch am überlegen bin, habe gerade einen guten Auftrag (bin Freiberufler). Es kann auch sein, dass es am Alter liegt, bin nicht mehr der jüngste. Ich habe auch bereits in mehreren Ländern gelebt, da fragt man sich vielleicht wonach man eigentlich sucht ;)

    Unabhängig davon macht es Spass über Deine Eindrücke zu lesen :)

    Lg aus Hamburg

    AntwortenLöschen