Bild

Bild

Eine sportliche Nation

Sport gehört zum Leben in Australien dazu, wie das täglich frisch gebackene Brot für den Deutschen. Die Australier sind nicht nur selber gerne aktiv, sondern verbringen ihre Freizeit mit Vorliebe als Zuschauer bei sportlichen Events. Wenn man seine Mannschaft nicht live anfeuern kann, dann trifft man sich stattdessen mit Gleichgesinnten im Pub und verfolgt das Spiel auf der Leinwand. Anders als man vielleicht denken würde, befindet sich aber nicht Surfen auf Platz eins der beliebtesten Sportarten, sondern Football.

Footy könnte man hier als eine Art Nationalsport bezeichnen, wobei dieser Begriff mehrere Sportarten umfasst: AFL (Australian Football League), NRL (National Rugby League) and Rugby Union. Fußball wird manchmal auch zu Footy gezählt, ist aber nicht ganz so beliebt, wie die anderen Sportarten. Laut dem Australischen Büro für Statistik und einer Umfrage von 2011/12 ist AFL sowohl der am häufigsten gegoogelte sportliche Begriff, als auch jene Sportart, die die meisten Zuschauer hat. An zweiter Stelle stehen Pferderennen, gefolgt von der NRL und Motorsport. Fußball befindet sich nur auf Platz fünf. Weiters zeigen die Australier großes Interesse an Cricket und Rugby Union, aber auch Trabrennen, Tennis und Hunderennen sind sehr beliebt.

Ein ganz anders Bild entsteht jedoch, wenn man sich anschaut, wie sich die Australier sportlich betätigen. Laufen und Fitnesstraining ist sowohl bei Männern als auch Frauen mit Abstand die meist ausgeübte sportliche Aktivität. Schwimmen, Radfahren, Joggen und Tennis sind bei beiden Geschlechtern ebenfalls sehr beliebt. Weiters bevorzugen die Männern Golf, Fußball, Cricket und Basketball, während die Frauen sich mehr für Netball, Yoga, Tanzen und Bush Walking interessieren. Insgesamt geben 65% aller Australier an, sportlich aktiv zu sein.

Trotz der Tatsache, dass Australien eine sehr sportliche Nation ist und viele ihre Freizeit draußen verbringen, nimmt auch hier die Zahl an übergewichtigen Menschen stetig zu. 28,3% aller Australier sind von Fettleibigkeit betroffen, weitere 35% gelten als übergewichtig. Männer sind häufiger betroffen als Frauen und ältere Menschen häufiger als jüngere. Somit ist der Prozentsatz der Menschen, die sich regelmäßig sportlich betätigen, gleich hoch, wie jener der Übergewichtigen. Mehr dazu hier.

No worries!

FOTO: RUSSELL CHARTERS (FLICKR)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen