Bild

Bild

Dresscode

Ganz egal wo man in Australien hin geht, man kann sich sicher sein, dass es immer einen Dresscode gibt. Casual, smart casual, dressy casual, business formal, business casual, white tie, black tie, lounge suit, cocktail – da soll sich doch noch mal einer auskennen! Jedes Mal wenn wir eine Einladung erhalten, komme ich ins Schwitzen. Als erstes wird gegoogelt, dann stehe ich eine Weile ratlos vor dem Kleiderschrank. Der einzige Trost: Anscheinend tun sich manche Australier genau so schwer wie ich.

Vor kurzem wurden wir zu einem Event im Ivy, Sydneys bekanntestem Club, eingeladen. Auf der Einladung stand: Dresscode Smart Casual. Wieder einmal stellte sich die Frage, was soll ich anziehen? Mein Australier empfahl mir ein knappes Kleidchen, hohe Schuhe und den Blazer lieber weg lassen. Hin und her habe ich überlegt – soll ich mich nun an Smart Casual halten oder lieber auf meinen Freund hören? Natürlich habe ich auf ihn gehört. Er muss es ja wissen, er ist schließlich hier aufgewachsen. Den Blazer habe ich aber trotzdem angezogen und auf die hochhackigen High Heels habe ich verzichtet. Als wir im Ivy ankamen, habe ich nicht schlecht gestaunt, denn alle hatten sie – wie war es anders zu erwarten – hautenge Minikleider und zehn Zentimeter hohe Haken an. Noch mal Glück gehabt, dass ich zumindest mein kurzes Kleidchen angezogen habe! Und was habe ich daraus gelernt? In Sydney kann man einfach nie zu overdressed sein.

Ich habe dann aber doch eine andere Person im Raum entdeckt, die genau wie ich, nicht so ganz ins Bild gepasst hat. Es war keine große Überraschung, als sich schließlich heraus stellte, dass die besagte junge Frau keine Australierin, sondern Europäerin war. So ist das wohl, wenn man als Ausländerin in einem fremden Land lebt – irgendwann hat man ein Auge dafür, in einem Raum mit 300 Leuten die einzige andere Europäerin zu entdecken.

No worries!

FOTO: DOLTONE HOUSE

Kommentare:

  1. Ha, ha, du hast offensichtlich die Bedeutung den allerletzten Satzes in dem Post zur "Dekodierung des Dresscodes" unterschätzt!!

    Bussi aus der Heimat ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, den Artikel habe ich leider erst hinterher entdeckt und dem Dan kann man ja nicht immer alles glauben, was er sagt.

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Wie schauts denn mit der Haarpracht aus? Was mir auffaellt: die Maedels haben fast alle lange Haare, meistens wallend, manchmal locker zu einem Zopf gebunden. Kann man nicht auch an der Frisur den Europaeer erkennen? LG aus SA (hier keine clubs, kein dresscode - staendig 'underdressed' in alten stinkenden Klamotten ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Clare,

      das ist eine interessante Frage ;-) Ich habe das Gefühl, dass man hier die Haare eher offen trägt, wie du sagtest - lange wallende Haare oder leicht gewellte. Die Europäerin und ich hatten beide einen Pferdeschwanz, das fiel auf jeden Fall auf ;-)

      Liebe Grüße ins schöne Südaustralien!
      Nina

      Löschen