Bild

Bild

Haialarm

Habt ihr euch schon mal gefragt, wie das so abläuft, wenn es am Strand einen Haialarm gibt? Die Strände rund um Sydney werden an den Sommerwochenenden, wenn heiße Temperaturen herrschen und viele Leute Zeit am Meer verbringen, zusätzlich mit Helikoptern patrolliert, die die Küste auf und ab fliegen. Auch Boote sind dafür im Einsatz. Werden Haie in unmittelbarer Nähe zum Strand entdeckt, wird per Sirene Alarm geschlagen und die Leute werden angewiesen, das Wasser bis auf Weiteres zu verlassen. Die Haie werden dann mit Hilfe von Booten vertrieben. Passiert nicht all zu oft, ich habe es jedoch auch schon live miterlebt.

Wie kann man sich das Ganze vorstellen? Irgendwie hat man wohl das Bild im Kopf, das man vom Weißen Hai her kennt – mit angstverzerrten Gesichtern rennen die Badegäste panikartig aus dem Wasser. Wir befinden uns aber in Australien und nicht in einem amerikanischen Hollywoodfilm, die Aussies nehmen's natürlich wesentlich gemütlicher, als so manche Touristen glauben würden ...

No worries!



FOTO: ROD CUTHBERT (FLICKR)

Kommentare:

  1. Scheinbar passiert doch wirklich selten etwas, sonst würde wohl mehr Panik ausbrechen!?

    AntwortenLöschen
  2. Hi Nina,

    ich habe auch schon erlebt, dass die Lifeguards nach dem Sirenenalarm und dem Aufstellen des Warnschilds mit dem Schlauchboot rausfahren, um Leuten Bescheid zu geben und die Leute dann trotzdem einfach weiterhin im Wasser bleiben. Ein Lifeguard meinte da mal trocken zu mir: "Selber Schuld, denen ist nicht mehr zu helfen ...".

    AntwortenLöschen
  3. Hallo zusammen!

    Ich denke auch, dass es die Australier mit ihrer No-Worries-Mentalität manchmal übertreiben. Bei einem Haialarm bin ich doch gleich mal ruck-zuck aus dem Wasser! Aber irgendwie scheint das wohl hier zum Leben dazu zu gehören ...

    Lg aus Sydney!

    AntwortenLöschen